Zweitagesausflug nach Meiringen und Ballenberg

Freitag 14. und Samstag 15. Juni 2019

Neun Frauen reisten von Effretikon nach Meiringen, begleitet von Sonnenschein und warmen Temperaturen. Nach dem Zimmerbezug im Hotel Alpin Sherpa und einer Stärkung in der nahe gelegenen Bar ging unsere Reise weiter mit dem Postauto zur «Rosenlauischlucht». Beeindruckend wild windet sich hier das Gletscherwasser durch eine schmale und an einer Stelle oben fast geschlossenen Schlucht ins Tal. Danach wanderten wir zu Fuss bis zur Schwarzwaldalp und dort genossen wir auf der Terrasse des Alprestaurants nochmals die weissen Gipfel und bewunderten die blühenden Alpwiesen.

MeiringenBallenberg2019

In Meiringen gastierte an diesem Abend das Volkstheaterfestival und so besuchten wir nach einem feinen Nachtessen das Stück »Geschter isch au no en Tag», gespielt vom Theater Nussbaumen.

Aber Morgen war auch noch ein Tag! Wir besuchten das Freilichtmuseum Ballenberg. Eine spannende Führung wartete auf uns. Nach dem Mittagessen schlenderten einige von uns nochmals durch das Museumsgelände, während die anderen das Brockenhaus auf dem Brünigpass besuchten. Gemeinsam reisten wir zufrieden und müde nach Hause.

 

Begnungsnachmittag im APZ Bruggwiesen

Dienstag, 22. Februar 2019

Wie seit Jahren im Januar haben sich wieder zwei gemütliche Tischrunden um unsere Frauen im Bruggwiesen versammelt. Eine von ihnen darf im Sommer ihren 100. Geburtstag feiern und ist noch rüstig auf den Beinen und geistig fit. Schön, dass sich einige von unserem Verein jedes Jahr aufmachen zu dieser Begegnung und unseren "ehrwürdigen" Mitgliedern" einen wohltuenden Nachmittag ermöglichen - im Gefühl der Gemeinschaft, froher Erinnerungen und einer Atmosphäre von Nähe und Wärme.

Regula Mühlebach und Cäcilia Brandenberger

 

Mit dem Frauenverein im Haus der Religionen

Donnerstag, 9. März 2017

Ein europaweit einzigartiges Gebäude erwartete 26 Frauen aus unserem Verein am Europaplatz in Bern. Nach einer langen Einführungsgeschichte über das Projekt erhielten wir eine spannende Führung über den christlichen Raum und jenen der Aleviten. Ohne Schuhe durften wir anschliessend auch den Hindu-Tempel und die Moschee besichtigen. Der Imam stand dort für unsere Fragen zur Verfügung. Zum Schluss der Führung hatten wir auch noch die Möglichkeit, den buddhistischen Raum zu besuchen.

Bei einem sehr feinen ayurvedischen Mittagessen wurden die vielen Eindrücke vom Morgen nochmals ausgetauscht. Danach kehrten wir zurück in die Altstadt von Bern. Einige besuchten noch das Kunstmuseum, andere sassen gemütlich beisammen in einem Café, und wieder andere genossen das "Lädele", bevor uns der Zug um 16:00 Uhr nach Hause zurück brachte.

Cäcilia und Regula